... auf Transparenz folgt Effizienz !

Foto links: Solvis

          NEU: ParameterCheck-Software: Ihre Einstellungen auf Effizienz prüfen: Klick


Weiteres Sparpotential aufspüren, sowie Klarheit über den Zustand Ihrer solarthermischen Heizungsanlage

Datenauswertung ab 99,- €uro


Analyse-Diagnose-Optimierung: das erste Solarheizungs-Langzeit-EKG!          

  • Betriebsdatenanalyse und Auswertung.
  • Funktionsbestätigung nach der Inbetriebnahme.
  • Solarertrag und Heizungsregelung optimieren.
  • Brennwerteffekt überprüfen und optimieren.
  • Reduzierung der Wärmebereitstellung auf Ihre Bedürfnisse.
  • Fehlerdiagnose.

                          SolvisMax: Die richtige Entscheidung !

Sie haben mit dem Kauf eines "SolvisMax mit solarer Heizungsunterstützung" bereits einen großen Schritt zur Energieeinsparung und CO2 Reduzierung beigetragen.       
Die SolvisControl2 Heizungs- und Solarsteuerung hat mit der permanenten Datenaufzeichnung den entscheidenden Technologievorsprung.
Damit sind die technischen Voraussetzungen geschaffen, um weiteres Sparpotential von bis zu 50% gegenüber der alten Anlage ohne Brennwerttechnik auszuschöpfen.

Warum ist eine Optimierung wichtig?

Die Werkseinstellung ist universell für alle technisch verfügbaren Varianten mit energetischen Zuschlägen ausgelegt. Eine Analyse kann einen Solarmehrertrag und weiteres Sparpotential aufzeigen für die Bereiche Heizung, Warmwasser, Zirkulation unter Einbindung evtl. vorhandener externer Wärmequellen wie z.B. eines Kaminofens.

Gehen Sie jetzt mit einer optimierten Anlage in die Heizkostensparsaison 2016/17

Der richtige Zeitpunkt für eine Solarheizungsoptimierung ist jetzt, denn die höchsten Energiekosten des Jahres fallen von Dezember bis Februar an, die maximale Solarheizungsunterstützung von Februar bis Juni und September bis Oktober.

                                     Anlagendatenaufzeichnung

Die Datenaufzeichnung entspricht einem Elektrokardiogramm "EKG" und ermöglicht  eine minuten- bis monatsgenaue Betrachtung des Anlagenzustandes rückwirkend,  seit der Inbetriebnahme.


Foto: Corscience
Übliche Messungen von Energieberatern betrachten nur wenige Einzelsignale der letzten 24 Std und können deshalb keine Aussagen über Anlagenzustände unter witterungsbedingten differenzierten Anforderungen (Brennwertbereich bei Frost) und der Solarleistung treffen.
 
Jede Jahreszeit, jedes Haus und seine Bewohner stellen andere Anforderungen an Ihre Anlage. Eine effiziente Optimierung kann nur mit diesem Langzeit-EKG erreicht werden.
                                        
                Pufferspeicher-Solarladung, Monatsbetrachtung: Klick aufs Bild

                                           
                                                   
Prüfverfahren

Es wird eine Expertise unter Berücksichtigung des VDI 2169 Richtlinienentwurfs  zur Funktionskontrolle und Ertragsbewertung von solarthermischen Anlagen und auf Basis eines Vergleichs von mehr als 250 SolvisMax Anlagen verschiedenster Konfigurationen aus meiner Datenbank erstellt.

In einer 7 jährigen Entwicklungsarbeit wurde nach Maßstäben von Industriestandards aus dem Maschinen- und Anlagenbau ein bis zu 340 Prüfpunkte umfassendes standardisiertes Prüfverfahren entwickelt, auf dessen Basis sich eine optimal effiziente Regelungseinstellung ermitteln lässt.

Sie profitieren von den Erfahrungswerten
: Mehr als 250 Jahre Betriebsdatenvolumen mehr als 270 Anlagen wurden seit 2008 ausgewertet.


                                                      Ergebnis

Die neuen Einstellempfehlungen werden passgenau auf Ihren Tagesrhythmus und dem Wärmebedarf Ihres Hauses zugeschnitten. Wie ein Maßanzug!

Der Energiebedarf wird reduziert, die Pufferspeicherladung  reicht länger.

Beispielweise kann mit der Heizungs-Optimierung ein erhöhter Brennwerteffekt durch eine Abgastemperaturreduzierung auf 35 bis 42 Grad Celsius erreicht werden, auch bei Öl-Brennern auf höchster Leistungsstufe.

Die zusätzliche Einsparung ist von vielen Faktoren abhängig und liegt im Durchschnitt bei 10% bis 30 %.

                                                     Beurteilung

Die Datenauswertung ermöglicht zusätzlich eine Beurteilung der Heizkreisregelung, Brenneranforderung, ggf. Wärmepumpe, Warmwasserbereitung und Regelung, Zirkulationsfunktion und der Solaranlage, sowie eine Fehlerdiagnose.

Die Auswertung ist abgestimmt auf die Solvis-Control2 Steuerungen für Endkunden und Solvis-Partnerbetriebe.


Der Auswertungsbericht ist auch für den Laien verständlich und wird per Mail oder auf CD mit Grafiken und einer neuen Menü-Einstellempfehlung an die Hand gegeben.

                              Jede Kombination lässt sich optimieren:

SolvisMax Öl -/ Gasbrennwert, Wärmepumpe, Pelletkessel, Flach-, Röhrenkollektoren, Fremdkollektoren mit Solarübergabestation oder andere externe Wärmeerzeuger.
                                            
                          Erfahrung mit meiner Solvis-Anlage seit 2008:

Als Betreiber eines SolvisMax-Solarheizkessels mit 11m² Solvis Cala Flachkollektorfläche, bin ich äußerst zufrieden.                                        

Einzelheiten unter 8 Jahre Solarthermie.

                                       Der Bericht auf CD / PDF....

                                      
  • Gibt Klarheit über den Zustand der Anlage.
  • Zeigt wertvolles weiteres Sparpotential auf.
  • Erklärt die technischen Zusammenhänge.

                                

                                     Was wird benötigt?    

                                    

Schicken Sie einfach eine Kopie der Micro-SD Speicherkarte Ihrer Control2 Steuerung als E-Mail Anhang oder auf CD. Sie erhalten den Analysebericht innerhalb ca. einer Woche.

So bewerten Kunden und Installateure die Datenauswertung : Referenzen



  

Thomas Helmrich                                       

Energieanlagenelektroniker & Freier Sachverständiger

Entwicklung von Heizungs-,Solarthermie-Analyse-Software                                  Letzte Aktualisierung 10.10.2016